Sitzwürfel und Sitzsack

Diese Sitzwürfel werden dich begeistern. Ein Wunder an Gemütlichkeit, ein Zwischending zwischen Polster und Möbel. Dabei sind die Würfel so leicht und handlich, dass sie sich im Nu da hinschieben lassen, wo du sie gerade haben willst, sich Ruck – Zuck verstauen oder hervorholen lassen, ein ganz neuer Wohnspaß!

 

Fitness und Entspannung

Obwohl er Sitzwürfel respektive Sitzsack heißt, ist das Draufsitzen nur eine der vielen Möglichkeiten, ihn zu nutzen. Er ist unheimlich vielseitig.In Verbindung mit Sofa oder Sessel sind sie beispielsweise ideal, um die Beine hoch zu legen. Ihre wahre Stärke entfalten sie aber frei auf dem Boden. Beim Chillen vor dem TV oder offenen Kaminfeuer, allein oder zu zweit, sind sie willkommene Rückenlehne oder Armstütze. Nach einem langen Arbeitstag im Stehen oder Sitzen, oder auch nach einem ausgedehnten Stadtbummel, kannst du dich hervorragend entspannen, indem du flach auf dem Rücken auf dem Teppich liegst und die Beine auf den Sitzwürfel beziehungsweise Sitzsack ruhen lässt. Allerlei Übungen zur Entspannung, für die Fitness, zum Wohlfühlen für Körper und Geist bieten sich hier an.

 

Der Zauberwürfel der Einrichtung

So universell einsetzbar sind die Würfel und Sitzsäcke aber nicht nur für unsere Bequemlichkeit. Sie passen zudem ganz hervorragend in die unterschiedlichsten Wohnumgebungen.Nicht fehlen sollten sie in einem Zimmer für Kinder oder Jugendliche. Gerade hier sind Multifunktionalität und Mobilität gefragt. Mit einer Reihe von Würfeln lässt sich ganz einfach und schnell eine Sitzgruppe, ein Sofa, eine Burgmauer oder eine Höhle bauen. Die Kinder werden begeistert sein. Aber auch im Wohnzimmer sind die Helfer wahrlich Gold wert. Dabei entspricht ihr lockerer und mobiler Charakter durchaus den Vorstellungen des skandinavischen Stils ebenso wie beispielsweise dem Loftstyle oder auch dem Vintage. Auch im Retro haben sie als dekorative wie praktische Einzelstücke ihre Bedeutung. Doch damit sind wir noch nicht am Ende. Als Sitz können sie auch im Bad, im Schlafzimmer oder in der Garderobe dienen, als schnell improvisierte Sitzgruppe auch mal auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten.

Nach oben