Geometrisch

Schon die alten Kulturen wie die Azteken, Ägypter, Griechen und Perser nutzten die Faszination und Magie der geometrischen Muster. Sie sind so etwas wie das Grundgerüst unserer Welt, harmonische Klänge erzeugen geometrische Muster, ebenso wie eine sanfte Brise auf der Wasseroberfläche eines ruhigen Sees. Tatsächlich zeigt uns die moderne Quantenphysik, dass das bekannte Universum nur aus Schwingungen besteht, dass selbst die undurchdringliche Materie nichts anderes ist als geordnete Muster von Energie in einem leeren Raum.

Wo passen die Kissen mit geometrischem Dekor ?
Dank der ruhigen und, wie gerade beschrieben, wahrhaft universellen Eigenschaft kannst du Kissen mit wiederkehrenden Mustern praktisch überall dekorativ einsetzen. Vor allem die flächigen, meist zweifarbigen Muster eignen sich nahezu in jedem Ambiente, ein Flair von klassischer, harmonischer Ruhe zu erzeugen. Besonders effektvoll wirken sie in Verbindung mit Überzügen aus Stoff oder mit Vorhängen, in denen sich ähnliche Muster und passende Farbnuancen wiederfinden lassen. Vermeiden solltest du allerdings zu viele verschiedene Muster, also beispielsweise Mäander und Kreise oder Zickzack und Spiralen. Das kann zwar sehr effektvoll sein, wird aber schnell zu unruhig und verwirrend.

Welche Geometrie zu welchem Stil ?
Die Kissen mit den verschiedensten geometrischen Formen bestimmten Einrichtungsstilen zuzuordnen, ist natürlich eine grobe Vereinfachung. Die folgende Aufstellung dient folglich nur dazu, zu interessanten Kombinationen zu inspirieren:
Einzelne oder wenige große Kreise oder Quadrate passen besonders gut auf die nordisch- skandinavischen Sofas und Sessel mit klaren Linien und naturfarbenen Bezügen. Sie können aber auch einer ultramodernen Chaiselongue aus Leder und Stahl einen besonderen Farbklecks verleihen. Und die großen bunten Kreise gehören natürlich zum bunt-fröhlich jugendlichen Arrangement.

Bunte und kontrastreiche klare Muster auf quadratischen Kissen dienen hervorragend dazu, einfarbigen Sofas mehr Leben zu verleihen, insbesondere in modernen und großzügigen Wohnbereichen. Sie vertragen sich meist weniger gut mit Naturfarben wie Braun und Beige.
Kissen mit ruhiger, flächiger, meist zweifarbiger Musterung erzeugen die klassisch- gemütliche Atmosphäre, die sich gut zu Cord, Velours und anderen edlen Stoffen auf der Couch und zu Stilmöbeln aus Holz machen, aber auch zum Retro-Look in Pastelltönen.

 

Nach oben